Veneers und Inlays

 

Veneers – hauchdünne Keramikschalen für eine perfekte Optik

Ist das Lächeln durch Verfärbungen, leichte Fehlstellungen oder abgebrochene Ecken entstellt, bieten Veneers die optimale Lösung. Die moderne Zahnästhetik bietet mit hauchdünnen, filigranen Keramikschalen- den Veneers -eine minimalinvasive Methode zur Verblendung einzelner Zähne oder ganzer Zahnreihen.

Die hauchdünnen Keramikschalen werden von uns passgenau und individuell angefertigt und anschließend mit einem speziellen Verfahren auf den nur gering präparierten Zahn aufgeklebt. So können auch Lücken zwischen den Schneidezähnen geschlossen oder auch einzelne verdrehte Zähne optisch gerade gerückt werden.

Von Vorteil ist, dass der Zahn nur oberflächlich angeschliffen werden muss. Das Veneer wird dann mit einem speziellen Kleber fest mit dem Zahn verbunden. Die Verbundkraft entspricht etwa der eigenen Zahnsubstanz, so dass die Veneers sich nicht lösen.

Die Veneers wirken natürlich und zahnschonend, da die gesunde Zahnsubstanz nicht vollständig weichen muss, sondern erhalten bleibt.

Inlays (Zahnfüllungen)

Diese Art der Versorgung kommt zum Einsatz, wenn der Zahn ein Loch aufweist, die restliche Zahnsubstanz aber gesund ist. Der defekte Zahn kann mit einer funktionell und ästhetisch hochwertigen Füllung versorgt werden.

Früher wurde für Zahnfüllungen in der Regel Amalgam verwendet, anspruchsvollere Lösungen bieten Edelmetall-Legierungen, Keramik oder Kunststoff.

Im Gegensatz zu Goldinlays gleichen Keramikinlays eher der natürlichen Zahnsubstanz und sind in Farbe, Lichtbrechung und Brillanz von dieser so gut wie gar nicht zu unterscheiden.
Die Inlays werden passgenau in die präparierte Zahnschädigung eingesetzt und stellen so das natürliche Aussehen und die Funktion des defekten Zahnes wieder her.